Saisonale Akupunktur

Die saisonale Akupunktur, ist für alle Menschen anwendbar. Sie stärkt das Immunsystem, hilft bei allgemeinem Aufbau und wird auch präventiv genutzt. Der Behandlungszyklus beinhaltet vier Behandlungen pro Jahr von 20 bis 30 Minuten Dauer. Es werden jeweils zwei Nadeln gestochen.

Behandelt wird die Wandlungsphase und deren Systeme und Organe, welche gerade am aktivsten sind. Also im Herbst wird am Metall gearbeitet. Im Winter am Wasser, im Frühjahr am Holz und im Sommer am Feuer. Die Wandlungsphase Erde erfährt bei jeder Nadelung eine Stärkung, da der Zeitpunkt der Behandlung so festgelegt ist, dass er immer in eine Übergangsphase fällt, wo auch die Wandlungsphase Erde aktiv ist. Da diese als Transmittler/Transformer helfen muss von einer Wandlungsphase in die nächste zu kommen. So etwa wie ein Überbrückungskabel helfen kann Strom von A nach B zu « transportieren».

 

  • Frühling: 21. März
  • Sommer: 21. Juni
  • Herbst: 21. September
  • Winter: 21. Dezember